Sonntag, 27. November 2016

Seminar zum Deep Web

>
>
> Seminar zum Deep Web
>
> Sie recherchieren ohne Probleme mit Google und finden meist die Dinge,
> die sie suchen? Dann sind Sie bei diesem Termin genau richtig, Denn es
> gibt immer wieder neue Dinge zu lernen und zu optimieren. Wir
> recherchieren Datenbanken und nutzen Internetquellen, die nicht via
> Google zu recherchieren sind. Die Themen sind an der
> ... Praxis orientiert.
>
> Effektive Recherche im Deep Web Wir alle „Googlen" ... … und wir
> kennen auch die Wikipedia. Aber damit erschließen wir nur 20% des Web.
> Und dann?
>
> Dieses „dann" ist das Thema des Seminars. Suchmaschinen wie BASE,
> Datenbankenverzeichnisse wie DBIS oder OpenDOAR, OPACs wie KVK,
> Expertenmakler wie RABE u.v.a. werden vorgestellt und recherchiert.
>
> Schwerpunkt ist der Einsatz in der Praxis. Das eigene Recherchieren zu
> relevanten Themen ist ein wichtiger Bestandteil des Seminars.
>
> Lernziel: Effektive Recherche in kostenfreien (themenbezogenen)
> Datenbanken außerhalb von Google
>
>

s.a.

Suchen mit Google Scholar
Posted: 26 Nov 2016 09:09 AM PST

Im neuen „Zur Abschlussarbeit„-Youtube-Video „Literatur mit Google
Scholar suchen – Grundlagen" werden die Basics der Suche mit Google
Scholar erklärt. Hilfreich ist u.a. der Tipp, die Suche auf die
vergangenen drei Jahre einzuschränken, um nicht zu viele und aktuelle
Titel angezeigt zu bekommen (der Kanal richtet sich an Studierende von
naturwissenschaftlichen Fächern).

digithek.ch


>>>
>>>
>>> --
>>> MfG, Karl Dietz
>>> blog.karldietz.de
>>> twitter.com/karldietz

Samstag, 26. November 2016

Vom runden Metall

some little action in sachen geld ...


>>>> Vom runden Metall
>>>> Vernunftvolle Brüder,
>>>> horcht gläubig auf und seid glücklich, daß ihr das Arge nicht
>>>> kennt und die Schrecken des Weißen. - Ihr alle könnt mir
>>> bezeugen,
>>>> daß der Missionar sagt: Gott sei die Liebe. Ein rechter Christ
>>>> täte gut, sich immer das Bild der Liebe vor Augen zu halten. Dem
>>>> großen Gott allein gälte darum auch die Anbetung des Weißen.
>>> Er
>>>> hat uns belogen, betrogen, der Papalagi hat ihn bestochen, daß
>>> er
>>>> uns täusche mit den Worten des großen Geistes. Denn das
>>> runde
>>>> Metall und das schwere Papier, das sie Geld nennen, das ist die
>>>> wahre Gottheit der Weißen. Sprich einem Europäer vom Gott der
>>>> Liebe - er verzieht sein Gesicht und lächelt. Lächelt über die
>>>> Einfalt deines Denkens. Reich ihm aber ein blankes, rundes
>>> Stück
>>>> Metall oder ein großes, schweres Papier - alsogleich leuchten
>>>> seine Augen, und viel Speichel tritt auf seine Lippen. Geld ist
>>>> seine Liebe. Geld ist seine Gottheit. Sie alle die Weißen denken
>>>> daran, auch wenn sie schlafen. Es gibt viele, deren Hände sind
>>>> krumm geworden und gleichen in ihrer Haltung den Beinen der
>>> großen
>>>> Waldameise, vom vielen Greifen nach dem Metall und Papier. Es
>>> gibt
>>>> viele, deren Augen sind blind geworden vom Zählen ihres Geldes.
>>> Es
>>>> gibt viele, die haben ihre Freude hingegeben um Geld, ihr Lachen,
>>>> ihre Ehre, ihr Gewissen, ihr Glück, ja Weib und Kind. Fast alle
>>>> geben ihre Gesundheit dafür hin. Um das runde Metall und das
>>>> schwere Papier. Sie schleppen es in ihren Lendentüchern
>>> zwischen
>>>> zusammengefalteten harten Häuten. Sie legen es nachts unter
>>> ihre
>>>> Schlafrolle, damit es ihnen niemand nehme. Sie denken täglich,
>>>> stündlich, sie denken in allen Augenblicken daran. Alle, alle!
>>>>

Freitag, 25. November 2016

Erziehung als Nicht-Tun

>>>> >>>>
>>>> >>>> Erziehung als Nicht-Tun
>>>> >>>> bei Martin Buber und Thich Nhat Hanh
>>>> >>>>
>>>> >>>> Gisbert Schürig
>>>> >>>> Köln, Juni 1998
>>>> >>>>
>>>> >>>> 1.1. Einleitung
>>>> >>>> 1.1.1. Zu dieser Arbeit
>>>> >>>> 2.1.2. Das Thema
>>>> >>>> 3.1.3. Meine Herangehensweise
>>>> >>>> 2.2. Fragestellungen
>>>> >>>> 3.3. Voraussetzungen
>>>> >>>> 1.3.1. Alles ist sinnlos - Nihilismus
>>>> >>>> 2.3.2. Alles liegt an mir - Psychologisierung
>>>> >>>> 4.4. Thich Nhat Hanh
>>>> >>>> 1.4.1. Biographisches
>>>> >>>> 2.4.2. Von der Aufhebung des Leidens zum Ineinandersein aller
>>>> >>>> Dinge
>>>> >>>> 3.4.3. Bezeichnungslosigkeit und Achtsamkeit
>>>> >>>> 4.4.4. Folgerungen
>>>> >>>> 5.5. Martin Buber
>>>> >>>> 1.5.1. Biographisches
>>>> >>>> 2.5.2. Gegenwärtige Wirklichkeit
>>>> >>>> 3.5.3. Gegenüber sein
>>>> >>>> 4.5.4. Gott
>>>> >>>> 6.6. Das Erzieherische bei Buber
>>>> >>>> 1.6.1. Verantwortung
>>>> >>>> 2.6.2. Selbsterziehung
>>>> >>>> 7.7. Anregungen zur Selbsterziehung
>>>> >>>> 1.7.1. Meditation als Selbsterziehung bei Thich Nhat Hanh
>>>> >>>> 2.7.1.1. Hinweise zu sozialen Bedingungen
>>>> >>>> 3.7.1.2. Philosophische und religiöse
>>>> >>>> Begriffssysteme/Erklärungsmodelle
>>>> >>>> 4.7.1.3. Anweisungen zu körperlichen Positionen und Bewegungen
>>>> >>>> 5.7.1.4. Psychologische Anleitungen
>>>> >>>> 6.7.2. Selbsterziehung ohne Formen bei Buber
>>>> >>>> 7.7.2.1. Nicht-Selbst und Selbst
>>>> >>>> 8.7.2.2. Sprachliche Anregung
>>>> >>>> 8.8. Erziehung
>>>> >>>> 1.8.1. Erziehung durch Beziehung bei Buber
>>>> >>>> 2.8.1.1. Echtheit
>>>> >>>> 3.8.1.2. Anerkennung der Einzigartigkeit
>>>> >>>> 4.8.1.3. Achtung und erschließende Einwirkung
>>>> >>>> 5.8.2. Erziehung bei Thich Nhat Hanh
>>>> >>>> 6.8.2.1. Das Bodhisattva-Gelöbnis
>>>> >>>> 7.8.2.2. Freiheit von Angst
>>>> >>>> 9.9.Erziehung im gesellschaftlichen Zusammenhang
>>>> >>>> 10.10. Schluß
>>>> >>>> 11.Literatur
>>>> >>>>
>>>
>>>
>>>
>>> Peace in ourselves, peace in the world.
>>> - Thich Nhat Hanh
>>>
>>>